MEINE - deine - unsere welt

Dieses Motto begleitet uns nun seit vielen Jahren. Jedes Jahr gibt es Schwerpunktsetzungen, zu denen in unseren Projekten gearbeitet wird.


Mehr Bilder von unseren Projekten und Veranstaltungen findet ihr in unserer Galerie.

Wandertag - Welt - EiTag

Unser erster Wandertag führt uns heuer in Begleitung vieler Eltern und Großeltern über den Sonnberg in den Hausergraben zur Familie Brandl vlg. Hauser. Wir sind ihrer Einladung gerne gefolgt und haben am Welt - Eitag vieles über Eier und Hühnerhaltung erfahren. Ein herzliches Dankeschön an die Familie Brandl!

Erntedank

Wie jedes Schuljahr bringen die Kinder viele Garten - und Feldfrüchte mit, mit denen wir unsere Erntewägen schmücken. Am Erntedanksonntag ziehen wir die Erntewägen zum Marsch unserer Blasmusik hinauf zur Kirche, wo wir den Gottesdienst mitgestalten. In der Woche darauf verkochen wir die Früchte mit Hilfe einiger Eltern und Großeltern zu Suppe und Kuchen, die wir dann gemeinsam verspeisen. Ein herzliches Dankeschön allen helfenden Händen!

Spielefest

 

Nach dem sportlichen Wettkampf hielten wir unser Spielefest ab.

 

Die Spielestationen wurden von unserem Schulassistenten Herrn Andreas Pojer vorbereitet im Schulhof aufgebaut. Die Kinder wurden  dort von Eltern betreut. Für die Jause an diesem Tag sorgte der Elternverein.

 

Schulsportfest

 

Am Donnerstag in der letzten Schulwoche hielten wir unser Sportfest ab. Wir starteten mit dem Weitspringen im Schulhof, spazierten dann ins Schwimmbad, wo wir den 50 m - Lauf  und schließlich am Hartplatz das Schlagballwerfen durchführten. Die Orchesterklasse unter der Leitung von Mag. Mühlbacher umrahmte im Anschluss daran die Siegerehrung. Die Mithilfe der Eltern bei diesem Fest ist nicht wegzudenken, ein herzliches Dankeschön dafür!

 

Schulausflug zum Furtner teich

 

Beim Klassenforum im Herbst wurde ein Ausflug zum Furtner Teich nach Mariahof beschlossen. Im Naturschutzgebiet an diesem Teich kann man viele besondere Vogelarten finden. Die kleinen Tümpel laden zum Erforschen der Tierwelt im und am Teich ein. Zu diesem Thema arbeiteten wir in der Schule mit einem dazu passenden Lernbaustein im SU weiter.

 

Bei diesem Ausflug begleiteten uns 20 Eltern! Der Bus wurde vom EV bezahlt.

 

Peter und der Wolf

Am Ende des Schuljahres beschäftigten wir uns mit Instrumentenkunde. Was kann einem den Klang und die Aussagekraft verschiedener Instrumente näher bringen als die Geschichte "Peter und der Wolf". Mag. Bernd Bodler besuchte uns an einem Vormittag und stellte den Kindern zwei besondere Instrument vor - die Oboe und das Fagott. Die anderen Instrumente konnten von den SchülerInnen selber gespielt werden. Nachdem die Kinder dieses musikalische Märchen kannten, spielten wir es nach. Mag. Christina Fuchs, unsere Schulassistentin, die eine Ausbildung in Jeux Dramatique macht, konnte die Kinder damit total begeistern.

Bienenworkshop

 

Am 20.6. besuchte uns die Mutter eines Schülers, Fr. Andrea Hölzl. Sie schleppte einen richtigen Bienenstock und vieles mehr in den Medienraum. Nachdem sie den Kindern einiges über Bienen erzählte, bekamen wir sehr viele praktische Dinge zu sehen und zum Angreifen. So entfernten die Kinder Waben in verschiedenen Stadien fachgerecht aus dem Stock und alle durften diese dann genau unter die Lupe nehmen. Höhepunkt waren wohl die Drohnen, die auch mit dabei waren. Sie durften gestreichelt werden, das gefiel allen sehr. Anhand einer Geschichte wurden den Kindern die einzelnen Lebensabschnitte einer Honigbiene erklärt. Alle staunten nicht schlecht, als sie erfuhren, dass eine fleißige Biene in ihrem Leben nur einen Kaffeelöffel Honig produziert. So wertvoll ist diese Speise!

 

Das rote Kreuz

 

Am 19. 6. besuchte uns Herr Schaffer aus Großlobming, ein Rot-Kreuzbedienster in Judenburg. Zuerst machte er einfache Ersthelferübungen mit den Kindern, danach durften sie das Rettungsauto genau besichtigen. Auch eine Bergung im Bergesack wurde zum Spaß der Kinder durchgeführt.

 

Schüler lernen ihre Landeshauptstadt kennen

 

In Begleitung von Dir. Kreditsch und ihrer Tochter Mag. Andrea Kreditsch machten sich die SchülerInnen der Grundstufe II mit dem Zug auf nach Graz. Auf dem Programm standen: die Mitmachausstellung im Haus der Wissenschaft, Besuch im Zeughaus, Mitmachausstellung im Kindermuseum Frida und Fred, Besichtigung des Schlosses in Eggenberg und des Archeologie – Museums, die Fahrt auf den Schlossberg und die Besichtigung der Altstadt von Graz. Wegen einem heftigen Unwetter zwei Tage zuvor konnten wir zwar auf den Schlossberg fahren, durften uns dort jedoch nicht weiter begeben. Als Ausweichprogramm besuchten wir das Stadtmuseum und spielten Minigolf. Genächtigt haben wir diesmal im JUFA Hotel Graz – Süd, was verkehrstechnisch leichter zu erreichen war. Leider gab es kein Spielangebot für die Kinder.

 

Energieschlaumeier

 

Erstmals besuchte uns Herr Walter Baierl mit seinem Projekt „Energieschlaumeier“, welches  über die Gemeinde angeboten wurde. Im Rahmen dieses Projektes lernten die Kinder einiges über Energiesparen. So sind ihnen die Etiketten an Elektrogeräten bewusst gemacht worden, der Begriff Energieeffizienz ist immer wieder gefallen. In einigen Versuchen wurde ihnen auch gezeigt, wo man überall Energie sparen kann. Besonders lustig und spannend für die Kinder war die dazugehörige Hausaufgabe, nämlich alle Lampen im Haushalt zu zählen und in einer Tabelle passend einzutragen. Bei der Auswertung der Ergebnisse staunten die Kinder nicht schlecht, wie viel Strom man alleine mit passenden Beleuchtungskörpern sparen kann. Zum Abschluss dieser 4 Einheiten bekamen sie vom Bürgermeister eine Urkunde und eine Sparlampe (LED) überreicht.

 

Schwimmkurs

 

Vom 20.3. – 23.3. führten wir unseren diesjährigen Schwimmkurs im Hallenbad Knittelfeld durch. Zum wiederholten Male mussten die Eltern für den Kurs nichts bezahlen, da die Schulleiterin und der Schwimmlehrer Hr. Fessl um eine Förderung beim Landesschwimmverband ansuchten und diese genehmigt bekamen. Wir bedankten uns beim Schwimmlehrer mit einem kleinen Geschenk.

 

Schokolade - Workshop

 

 

 

Am 14. 12. besuchten uns junge Damen von der Organisation „Südwind“. Sie brachten den Kindern den Aufwand, der notwendig ist, um ein Stück Schokolade in der Hand halten zu können, näher. In Stationen lernten die Kinder die Pflanze genau kennen, sie konnten den Geschmack des natürlichen Kakaos mehr oder weniger genießen, verfolgten die verschiedenen Verarbeitungsschritte von der Kakaobohne bis zum handelsüblichen Kakao und kreierten eine eigene Schokolade. Lustig wurde es, als es darum ging, die „selbst geernteten Kakaobohnen“ zu verkaufen. Der beinharte Handel war den Kindern nicht ganz geheuer, die Ungerechtigkeit, die beim Handeln jedoch oft entsteht, wurde ihnen klar vor Augen geführt. Das Thema Fair trade wurde ihnen durch ein Spiel sehr nahegebracht.

 

Es fliegt, es fliegt

 

Unter diesem Motto stand die Unterrichtsarbeit im Sachunterricht im zweiten Schulhalbjahr. Begonnen haben wir damit schon im Advent, da „flog“ jeden Tag ein selbstgebasteltes Engerl in die Schule und schmückte unseren Baum. So richtig los mit dem Fliegen ging es aber erst nach Ostern.

Nachdem die Schüler und Schülerinnen viele, viele Fragen zum Thema FLIEGEN aufgeschrieben haben, wurden Überschriften zu Unterthemen formuliert. Antworten dazu fanden die Kinder in Büchern, Zeitschriften und im Internet. Sie stellten tolle Plakate her, die sie beim großen Projektabschlusstag präsentieren durften. Höhepunkte des Projektes waren der Besuch im Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg sowie ein Labortag mit tollen Versuchen.

Die Schüler und Schülerinnen der dritten und vierten Schulstufe besuchten im Rahmen der Graztage die Ausstellung „Hin und Weg“ im Kindermuseum Frida und Fred, in der es unter anderem auch um das Fliegen ging.  Nicht nur im technischen Bereich beschäftigte uns das Thema FLIEGEN, sondern auch in der Pflanzenwelt und in der Tierwelt. In einem besonders spannenden Bienenworkshop erfuhren wir viel Interessantes über das Leben und die Arbeit dieser Tiere. Bei unserem Schulausflug zum Furtnerteich in Mariahof konnten wir viele Wassertieren beobachten und der Libelle beim Schlüpfen zuschauen. Wir sagen allen Eltern und auch den Studentinnen ein herzliches Dankeschön, die uns bei diesem Projekt tatkräftig unterstützt haben.

 

Schulschirennen der VS Kleinlobming

Seit den Weihnachtsferien verbrachten wir unsere Turnstunden auf der Schipiste in Kleinlobming. Krönender Abschluss unserer Schisaison war das Schulschirennen am 16.02.2018. Bei strahlendem Sonnenschein und besten Pistenverhältnissen konnten die Kinder ohne Ausfälle und Stürze ihr Können unter Beweis stellen. Der große Dank gilt den vielen Eltern, die uns während der ganzen Schisaison und auch beim Abschlussrennen so toll unterstützt haben, sowie auch der Gemeinde, die es uns ermöglicht, jede Woche auf der Schipiste zu stehen.

 

Bilder vom Rennen findet ihr in der Galerie.

 

Unsere SiegerInnen:

 

Mädchen Grundstufe 1

1. Klara Saiger

 

Buben Grundstufe 1

1. Sebastian Rössl

 

Mädchen Grundstufe 2:

1. Magdalena Wolf

 

Buben Grundstufe 2:

1. Armin Brandl (Tagesbestzeit)

Advent an der Volksschule Kleinlobming

Der Advent begann wie jedes Jahr mit dem Adventkranzbinden in der Schule. Fr. Maria Wolf gestaltete mit einigen SchülerInnen einen Adventbaum, der im Laufe der Adventzeit mit selbstgebastelten Engeln geschmückt wurde. Die anderen Kinder halfen fleißig beim Binden der Adventkränze. Krönender Abschluss dieser Arbeit war eine ganz besondere Adventjause.

Jeden Morgen durften zwei Kinder eine Engelgeschichte vorlesen oder vorspielen. Einige Eltern haben ihre Kinder dabei unterstützt. Der Abschluss der Adventzeit war die Rorate. Alle Mädchen und Buben kamen mit Laternen zur Kirche, wo wir unseren Adventgottesdienst feierten. Im Anschluss daran gab es für alle, die mit uns gefeiert haben, ein Frühstück im Medienraum der Schule.

Besuch bei der Mostpresse

Am Dienstag, dem 24. Oktober 2017 nutzten wir die Gelegenheit, um bei der Kleinlobminger Mostpresse (Familie Karner) die Apfelsaftgewinnung zu beobachten. Familie Eberhard lud uns dazu ein. Vier Generationen der Familie arbeiteten gemeinsam, um den süßen Saft zu gewinnen. Natürlich durften wir danach auch eine Kostprobe nehmen, die allen wunderbar schmeckte!

Welt-Ei-Tag

Der 13. Oktober wurde zum diesjährigen Welt - Ei - Tag erklärt. Herr Andreas Brandl, ein Eier - Großbauer in unserer Gemeinde lud uns zu einer Betriebsbesichtigung ein. So wanderten wir bei herrlichem Herbstwetter in den Hausergraben. Andreas erzählte uns so einiges über Eier und zeigte uns schließlich einen Teil des Betriebes. Die Hühner selber durften wir aus hygienischen Gründen nicht "besuchen". Dafür interessierten uns das Eier - Förderband und die Stempelmaschine. Wir können diese Eier in Geschäften kaufen, oder aber auch direkt beim Bauern. Nach der Besichtigung wurden wir von Elke mit Eiaufstrichbrötchen, kleinen Küchlein und Saft gestärkt. Die Kinder wurden mit Schokoeiern beschenkt, die Hühnereier nahmen die Lehrerinnen mit in die Schule. Wir werden daraus etwas Köstliches zubereiten.

 

Ein Herzliches Dankeschön an die Fam. Brandl vlg. Hauser!

Wandertag zum Unterkamper

Am 29. September machten wir uns bei angenehmer Herbstwitterung zu Fuß auf zur Fam. Eberhard vlg.  Unterkamper. Die steile Bergstraße hinauf zum Gehöft machte uns hungrig. Wir durften in der großen Garage neben dem Sägewerk unsere Jause verspeisen. Als Nachspeise gab es Kuchen, den Elke Eberhard für uns gebacken hat. Danach wurde es spannend. Hans Eberhard jun. und sen. zeigten uns, wie in ihrem Sägewerk Bäume zuerst von der Rinde befreit werden und der Stamm danach in Bretter oder Pfosten zersägt wird. Sohn Hannes ist eifrig an dieser Arbeit beteiligt. Im Anschluss daran spazierten wir wieder bergab - hinunter zum eigenen E-Werk, ein Druckkraftwerk, wie uns die Besitzer erklärten. Schließlich machten wir uns wieder auf den Heimweg.

Der Familie Eberhard sei hier noch einmal DANKE für die Bewirtung und den Einblick in ihren Betrieb gesagt.

Gemeinsames Kochen zu Erntedank

Das viele Obst und Gemüse aus den Erntewägen der Kinder verarbeiteten wir am Dienstag, 26. September, gemeinsam in der Schule. Die Jüngsten bereiteten eine Kürbissuppe zu. Die Älteren schnipselten Gemüse für eine Gemüsesuppe und machten auch Zucchinikuchen und Apfelkuchen. Nach dem gemeinsamen Tischgebet ließen wir uns das selbstgemachte Essen schmecken.

 

Mehr Bilder findet ihr in der Galerie!

Erntedankfest 2017

Am Erntedanksonntag trafen wir uns im Hof der Volksschule. Pfarrer Alfred Robnik segnete die Erntekrone und unsere geschmückten Erntewägen. Anschließend zogen wir unsere Wägen hinter der Blasmusik Kleinlobming zur Kirche, wo wir gemeinsam das Erntedankfest feierten.

 

Mehr Bilder findet ihr in der Galerie.

Schmücken der Erntewägen

Mit großer Begeisterung und unter Anleitung der Lehrerinnen haben die Kinder mit ihren mitgebrachten Früchten und Blumen die Erntewägen für unser Erntedankfest am 24. September 2017 geschmückt. Alle haben fleißig Hand angelegt und mitgeholfen. Zum Erntedankfest werden wir die geschmückten Wägen in die Kirche ziehen und gemeinsam feiern.

 

Mehr Bilder findet ihr in der Galerie.

Mobilitätstag

Im Rahmen der Mobilitätswoche besuchten uns Bürgermeister Christian Wolf und Vizebürgermeisterin Sandra Kranz in der Schule. Gemeinsam mit ihnen gestalteten wir unsere Schuleinfahrt mit bunten Zeichnungen. Außerdem durften wir mit Hilfe einer Schablone das Wohnstraßensymbol auf unsere Einfahrt sprühen. Dieses Zeichen soll alle Autofahrer_innen darauf aufmerksam machen, auf spielende Kinder im Schulhof besonders Acht zu geben.

 

Mehr Bilder findet ihr in der Galerie.