Schuljahr 2018/2019

Der letzte Schultag

 

Als besonderes Geschenk an alle Kinder gab es für jedes Kind ein Ferienbuch, gesponsert von zwei Betrieben aus der Umgebung und von einer italienischen Familie, deren Kind 5 Wochen als Gastkind unsere Schule besuchen durfte. Die Freude darüber war sehr groß.

 

Für den  Abschlussgottesdienst machten wir uns auf den Weg in die Kirche, wo wir gemeinsam feierten, sangen und musizierten.

 

Danach gab es die Zeugnisse in der Schule und wieder einmal folgte der Abschied von den Viertklässlern.

 

Das Schuljahr endet fröhlich für Schüler und Lehrer.

 

Sport - und Spielefest

Am Donnerstag in der letzten Schulwoche hielten wir unser Sport – und Spielefest ab.

 

Nach dem regulären Sport – Dreikampf wurden von Beate Köll – Kepplinger und Kollegin Barbara Baumgartner Spielestationen und Wasserstationen aufgebaut. Die Kinder wurden von Eltern betreut. Für die Jause an diesem Tag sorgte der Elternverein. Die Siegerehrung wurde von der Orchesterklasse feierlich umrahmt. Der EV bedankte sich mit kleinen Geschenken bei allen an der Schule tätigen Pädagogen.

 

Kochen im Wald

 Als Abschluss unseres Jahresprojektes Wald wurden wir von Georg und Andrea Hölzl abermals zu ihnen in den Wald geladen. Wir lernten essbare Kräuter kennen, sammelten diese und bereiteten im Anschluss daran einen leckeren Kräutertopfen, eine Kräuterlimonade und Blütenjoghurt her. Mit Steckerbrot vom Lagerfeuer schmeckte der Kräutertopfen besonders gut.

Schulabschlussfahrt in Roseggers Waldheimat

 

Beim Klassenforum im Herbst wurde beschlossen, dass wir diesmal einen eintägigen Schulausflug in die Heimat des berühmten steirischen Heimatdichters Peter Rosegger unternehmen. Bei diesem Ausflug begleiteten uns viele Eltern. Der Bus und die Eintritte der Eltern wurden vom EV bezahlt.

Peter Rosegger Spezial

 

Über das Joaneum konnten wir zu diesem Thema einen Vormittag buchen. Die Kinder erfuhren zuerst in einem theoretischen Teil viel über den steirischen Heimatdichter. Im praktischen Teil haben wir dann Lieder und Tänze aus der damaligen Zeit gesungen und getanzt. Eine steirische Harmonika wurde vor den Augen der Kinder zerlegt und so ihre Funktion erklärt.

Bezirksrundfahrt

 

In Begleitung von Dir. Kreditsch und Koll. Marchl machten sich die Schüler mit dem Bus auf nach Judenburg, wo sie im Sternenturm eine Turmshow zur Geschichte der Stadt Judenburg vorgeführt bekamen. Mit einem Stadtführer besichtigten wir die Stadt Judenburg. Anschließend fuhren wir nach Seckau und erhielten dort tolle Einblicke in das Leben der Mönche. Die neu renovierte Basilika beeindruckte die Kinder sehr.

 

Nach dem Essen beim Kirchenwirt Rainer in Kobenz besuchten wir die Straußenfarm Madl in St. Benedikten. Es war eine sehr anstrengende aber interessante Reise durch unseren Bezirk.    

 

Radfahrprüfung - Kinderpolizei

 Fünf Schülerinnen und Schüler durften zur Radfahrprüfung antreten. Sie wurden in den Förderstunden und in den Turnstunden auf diese Prüfung bestens vorbereitet. So schafften alle fünf die Prüfung. Zudem wurden sie von Inspektor Maitz noch für ihre besonderen Fahrkünste gelobt.

 

Im Anschluss an die Radfahrprüfung durften alle Schüler der zweiten Klasse am Projekt „Kinderpolizei“ teilnehmen. Die dazugehörige Fahrt zur Polizeistation in Knittelfeld muss im kommenden Schuljahr nachgeholt werden, da diesmal von Seiten der Polizei keine Zeit dafür war.

"Spannend" - Projekt zur Stromerzeugung

Am 14. Mai starteten wir in einem Labortag, an dem uns Eltern tatkräftig unterstützten, das Energieprojekt. Im Weiteren durften die Kinder zu eigens ausgewählten Schwerpunktthemen in  Gruppen Inhalte erarbeiten und an den Präsentationstagen ihre Arbeit vorstellen.

 

Sie stellten ihre Ergebnisse mit Hilfe von Plakaten oder in Form von Powerpoint - Präsentationen vor. Am 21.Mai besuchten wir die Fam. Moitzi vlg. Stierhuber. Dort konnten wir eine Fotovoltaikanlage, eine Sonnenkollektoranlage, eine Hackschnitzelheizung und eine Tischlereiwerkstatt besichtigen. Die Kinder durften einen kleinen Kerzenständer bemalen. Im Anschluss an den Wandertag feierten wir bei der Hauskapelle der Fam. Moitzi unsere diesjährige Maiandacht.

Erstkommunion

Am 12.5. feierten die Schüler der 2.Stufe ihr Erstkommunionsfest. Alle Schüler der Schule feierten mit ihnen, gemeinsam mit den Chorkids sangen sie voller Begeisterung die vorbereiteten Lieder aus der Kirchberger Kindermesse. Mag. Christina Fuchs, ihre Tochter Miriam, Gottfried Steinwender und Koll. Barbara Baumgartner begleiteten die Lieder mit ihren Instrumenten.

Muttertagsfeier

 Am 9.Mai gestalteten alle Schüler unserer Schule die Muttertagsfeier der Gemeinde im Turnsaal der VS Großlobming mit. Diese Feier war diesmal steirisch ausgerichtet. Bei dieser Feier hatte die Orchesterklasse (Schüler der 3. und 4. Stufe) ihren zweiten großen Auftritt. Sie erhielten besonders viel Applaus. Alle Schüler tanzten bei dieser Feier auf der Bühne die Ennstaler Polka, dabei wurden sie von Sebastian Rössl und Tobias Kaltenegger auf der steirischen Harmonika begleitet. Die Schüler der 1.Klasse trugen eine heiteres Mundartgedicht vor.

Bezirksschwimmen

 

Acht unserer Schülerinnen und Schüler traten in diesem Schuljahr bei den Bezirksschwimmwettkämpfen an. Klara Saiger konnte in ihrer Klasse den Bezirkssieg holen. Wir gratulierten ihr herzlichst dazu. Johannes Hoffelner belegte den dritten Platz. Die anderen Schüler nahmen im Team am Pinguincup und bei den Staffeln teil. Sie haben sich tapfer geschlagen.

Schwimmkurs

 

Vom 8.4. – 12.4. führten wir unseren diesjährigen Schwimmkurs im Hallenbad Knittelfeld durch. Zum wiederholten Male mussten die Eltern für den Kurs nichts bezahlen, da die Schulleiterin und der Schwimmlehrer Hr. Fessl um eine Förderung beim Landesschwimmverband ansuchten und diese genehmigt bekamen. Wir bedankten uns beim Schwimmlehrer mit einem kleinen Geschenk.

Walderlebnistag

 

Am 3.4.2019 führte uns der Waldpädagoge (und Vater zweier Schulkinder) durch seinen Wald. Bei diesem Erkundungsmarsch lernten die Kinder vieles über Bäume und Pflanzen im heimischen Wald, aber auch Tiere waren ein Thema. Die Kinder durften eigene Erfahrungen einbringen und bei der Gestaltung von Waldmandalas ihre eigene Beziehung zum Wald ausdrücken.

Steirischer Frühjahrsputz

 

Am 29.3. marschierten die SchülerInnen mit Eltern und Gemeindevertretern – an der Spitze der Bürgermeister – bestens ausgerüstet unsere Spazierwege entlang und sammelten Unmengen von Müll auf. Diese Aktion wird in der ganzen Steiermark durchgeführt. Sie soll den Kindern näherbringen, dass wir unseren Abfall nicht einfach am Wegrand entsorgen sollen. Als Dankeschön gab es eine warme Suppe im Medienraum.

Jeux dramatique

 

Unsere Schulassistentin Fr. Mag. Christina Fuchs bereitete den Schülern damit zwei wunderbare Vormittage. Auch sie nahm sich unser Jahresthema Wald als Inhalt für den gespielten Vormittag. Gesponsert wurden die Vormittage von  Wirtschaftstreibenden unserer Region.

Fasching

Am Faschingdienstag durften die Kinder verkleidet in die Schule kommen. In den  ersten zwei Stunden wurde in einem besonderen Faschings – Stationenbetrieb gearbeitet, danach gab es lustige Spiele im Turnsaal. Für die gemeinsame Jause sorgte eine Familie.

 

Der Elternverein veranstaltete für die Kinder am Faschingssonntag ein großes Fest im Hubmann Stadl. Das ist nicht nur für die Kleinlobminger Kinder ein lustiges Fest, es besuchten auch viele andere Familien dieses Treiben. Die Musikkapelle marschierte maskiert vom Rüsthaus zum Hubmann Stadl mit.

 

Schneeerlebnistag in der GAAL

 

Vom steirischen Schiverband wurden viele Volksschulen zu einem Schnee – Erlebnistag in die Gaal eingeladen. Die Kinder hatten die Möglichkeit, einige Wintersportarten zu testen: Schi fahren, Langlaufen, Snowborden, Biathlon und Schneeschuhwandern. 12 der 14 Schüler der zweiten Klasse folgten dieser Einladung. Der Tag bereitete allen sehr viel Spaß, obwohl kaum ein Schnee war.

Das kleine WIR

 

Zwei Studentinnen der PH Graz absolvierten von Jänner bis Februar ihr Blockpraktikum an unserer Schule. Mentorin war Koll. Evelyn Marchl. Die Studentinnen stiegen in ihr Praktikum mit einem Sozialprojekt mit dem Buch „Das klein WIR“ ein. Dieses Projekt zog sich durch alle drei Praxiswochen.

Schulschirennen

 

Trotz der sehr geringen Schneelage gelang es unsere Pistenprofis von den Kleinlobminger Liftbetrieben eine total gute Piste mit Kunstschnee herzustellen. So konnten wir unsere Turnstunden im Jänner und im Februar auf der Piste verbringen. Den Abschluss bildete das Schulschirennen am 15.2.2019.

 

Die Eltern halfen tatkräftig mit beim Stecken des Laufes, beim Betreuen der Kinder auf der Piste und im Zielraum sowie beim Richten der Jause.

 

Nach dem unfallfreien Rennen erhielten die Kinder im Liftstüberl Pizza und ein Getränk sowie etwas Süßes.

Adventgestaltung

Am 30.12. banden die Lehrerinnen mit den Kindern einige Adventkränze, während Fr. Maria Wolf mit einigen Kindern einen besonderen Adventbaum und einige Gestecke gestaltete. Das Tannengras wurde uns von Fam. Wolf beigesteuert.

Am 1. Adventsonntag trugen wir unsere Adventkränze zur Segnung in die Kirche, die Kinder gestalteten den Gottesdienst mit.

Der Nikolaustag wurde auch im Rahmen der Adventgestaltung gefeiert. Ein Vater besuchte uns als Nikolaus. Der Elternverein schenkte im Anschluss an die gemeinsame Feier jedem Kind ein wohl gefülltes Nikolaussackerl.

Auch eine Weihnachtsfeier in der Pfarrkirche Kleinlobming stand in diesem Jahr wieder am Plan. Die Schüler und Schülerinnen der Volksschule studierten ein Mundart – Weihnachtsstück ein und führten dieses in der Kirche auf. Bei der Rorate am 21.12. feierten viele Eltern und Verwandte mit den Kindern und Lehrerinnen den Weihnachtsferienbeginn. Im Anschluss daran gab es wieder ein Frühstück für alle im Medienraum und im Werkraum der Volksschule.

Allerheiligen - Allerseelen

Wie alle Jahre besuchten wir den Friedhof in Kleinlobming, um an den Gräbern von Verwandten oder Bekannten, aber auch an verlassen wirkenden Gräbern Lichter anzuzünden. Anschließend wird ein Allerheiligenstriezel geteilt.

Wandertag - Welt - EiTag

Unser erster Wandertag führt uns heuer in Begleitung vieler Eltern und Großeltern über den Sonnberg in den Hausergraben zur Familie Brandl vlg. Hauser. Wir sind ihrer Einladung gerne gefolgt und haben am Welt - Eitag vieles über Eier und Hühnerhaltung erfahren. Ein herzliches Dankeschön an die Familie Brandl!

Erntedank

Wie jedes Schuljahr bringen die Kinder viele Garten - und Feldfrüchte mit, mit denen wir unsere Erntewägen schmücken. Am Erntedanksonntag ziehen wir die Erntewägen zum Marsch unserer Blasmusik hinauf zur Kirche, wo wir den Gottesdienst mitgestalten. In der Woche darauf verkochen wir die Früchte mit Hilfe einiger Eltern und Großeltern zu Suppe und Kuchen, die wir dann gemeinsam verspeisen. Ein herzliches Dankeschön allen helfenden Händen!

Spielefest

 

Nach dem sportlichen Wettkampf hielten wir unser Spielefest ab.

 

Die Spielestationen wurden von unserem Schulassistenten Herrn Andreas Pojer vorbereitet im Schulhof aufgebaut. Die Kinder wurden  dort von Eltern betreut. Für die Jause an diesem Tag sorgte der Elternverein.

 

Schulsportfest

 

Am Donnerstag in der letzten Schulwoche hielten wir unser Sportfest ab. Wir starteten mit dem Weitspringen im Schulhof, spazierten dann ins Schwimmbad, wo wir den 50 m - Lauf  und schließlich am Hartplatz das Schlagballwerfen durchführten. Die Orchesterklasse unter der Leitung von Mag. Mühlbacher umrahmte im Anschluss daran die Siegerehrung. Die Mithilfe der Eltern bei diesem Fest ist nicht wegzudenken, ein herzliches Dankeschön dafür!

 

Schulausflug zum Furtner teich

 

Beim Klassenforum im Herbst wurde ein Ausflug zum Furtner Teich nach Mariahof beschlossen. Im Naturschutzgebiet an diesem Teich kann man viele besondere Vogelarten finden. Die kleinen Tümpel laden zum Erforschen der Tierwelt im und am Teich ein. Zu diesem Thema arbeiteten wir in der Schule mit einem dazu passenden Lernbaustein im SU weiter.

 

Bei diesem Ausflug begleiteten uns 20 Eltern! Der Bus wurde vom EV bezahlt.

 

Peter und der Wolf

Am Ende des Schuljahres beschäftigten wir uns mit Instrumentenkunde. Was kann einem den Klang und die Aussagekraft verschiedener Instrumente näher bringen als die Geschichte "Peter und der Wolf". Mag. Bernd Bodler besuchte uns an einem Vormittag und stellte den Kindern zwei besondere Instrument vor - die Oboe und das Fagott. Die anderen Instrumente konnten von den SchülerInnen selber gespielt werden. Nachdem die Kinder dieses musikalische Märchen kannten, spielten wir es nach. Mag. Christina Fuchs, unsere Schulassistentin, die eine Ausbildung in Jeux Dramatique macht, konnte die Kinder damit total begeistern.

Bienenworkshop

 

Am 20.6. besuchte uns die Mutter eines Schülers, Fr. Andrea Hölzl. Sie schleppte einen richtigen Bienenstock und vieles mehr in den Medienraum. Nachdem sie den Kindern einiges über Bienen erzählte, bekamen wir sehr viele praktische Dinge zu sehen und zum Angreifen. So entfernten die Kinder Waben in verschiedenen Stadien fachgerecht aus dem Stock und alle durften diese dann genau unter die Lupe nehmen. Höhepunkt waren wohl die Drohnen, die auch mit dabei waren. Sie durften gestreichelt werden, das gefiel allen sehr. Anhand einer Geschichte wurden den Kindern die einzelnen Lebensabschnitte einer Honigbiene erklärt. Alle staunten nicht schlecht, als sie erfuhren, dass eine fleißige Biene in ihrem Leben nur einen Kaffeelöffel Honig produziert. So wertvoll ist diese Speise!

 

Das rote Kreuz

 

Am 19. 6. besuchte uns Herr Schaffer aus Großlobming, ein Rot-Kreuzbedienster in Judenburg. Zuerst machte er einfache Ersthelferübungen mit den Kindern, danach durften sie das Rettungsauto genau besichtigen. Auch eine Bergung im Bergesack wurde zum Spaß der Kinder durchgeführt.

 

Schüler lernen ihre Landeshauptstadt kennen

 

In Begleitung von Dir. Kreditsch und ihrer Tochter Mag. Andrea Kreditsch machten sich die SchülerInnen der Grundstufe II mit dem Zug auf nach Graz. Auf dem Programm standen: die Mitmachausstellung im Haus der Wissenschaft, Besuch im Zeughaus, Mitmachausstellung im Kindermuseum Frida und Fred, Besichtigung des Schlosses in Eggenberg und des Archeologie – Museums, die Fahrt auf den Schlossberg und die Besichtigung der Altstadt von Graz. Wegen einem heftigen Unwetter zwei Tage zuvor konnten wir zwar auf den Schlossberg fahren, durften uns dort jedoch nicht weiter begeben. Als Ausweichprogramm besuchten wir das Stadtmuseum und spielten Minigolf. Genächtigt haben wir diesmal im JUFA Hotel Graz – Süd, was verkehrstechnisch leichter zu erreichen war. Leider gab es kein Spielangebot für die Kinder.

 

Energieschlaumeier

 

Erstmals besuchte uns Herr Walter Baierl mit seinem Projekt „Energieschlaumeier“, welches  über die Gemeinde angeboten wurde. Im Rahmen dieses Projektes lernten die Kinder einiges über Energiesparen. So sind ihnen die Etiketten an Elektrogeräten bewusst gemacht worden, der Begriff Energieeffizienz ist immer wieder gefallen. In einigen Versuchen wurde ihnen auch gezeigt, wo man überall Energie sparen kann. Besonders lustig und spannend für die Kinder war die dazugehörige Hausaufgabe, nämlich alle Lampen im Haushalt zu zählen und in einer Tabelle passend einzutragen. Bei der Auswertung der Ergebnisse staunten die Kinder nicht schlecht, wie viel Strom man alleine mit passenden Beleuchtungskörpern sparen kann. Zum Abschluss dieser 4 Einheiten bekamen sie vom Bürgermeister eine Urkunde und eine Sparlampe (LED) überreicht.

 

Schwimmkurs

 

Vom 20.3. – 23.3. führten wir unseren diesjährigen Schwimmkurs im Hallenbad Knittelfeld durch. Zum wiederholten Male mussten die Eltern für den Kurs nichts bezahlen, da die Schulleiterin und der Schwimmlehrer Hr. Fessl um eine Förderung beim Landesschwimmverband ansuchten und diese genehmigt bekamen. Wir bedankten uns beim Schwimmlehrer mit einem kleinen Geschenk.

 

Schokolade - Workshop

 

 

 

Am 14. 12. besuchten uns junge Damen von der Organisation „Südwind“. Sie brachten den Kindern den Aufwand, der notwendig ist, um ein Stück Schokolade in der Hand halten zu können, näher. In Stationen lernten die Kinder die Pflanze genau kennen, sie konnten den Geschmack des natürlichen Kakaos mehr oder weniger genießen, verfolgten die verschiedenen Verarbeitungsschritte von der Kakaobohne bis zum handelsüblichen Kakao und kreierten eine eigene Schokolade. Lustig wurde es, als es darum ging, die „selbst geernteten Kakaobohnen“ zu verkaufen. Der beinharte Handel war den Kindern nicht ganz geheuer, die Ungerechtigkeit, die beim Handeln jedoch oft entsteht, wurde ihnen klar vor Augen geführt. Das Thema Fair trade wurde ihnen durch ein Spiel sehr nahegebracht.

 

Kochen nach dem Erntedankfest

Nachdem wir am Sonntag das Erntedankfest gefeiert haben und dafür die Erntewägen geschmückt wurden, konnten wir am Dienstag alle Gaben verkochen. Es entstand ein hervorragendes Menü mit Gemüse-/Zucchinisuppe, Kürbislaibchen mit Püree und Apfelstrudel/Zucchinikuchen. Wir bedanken uns bei den (Groß-)Eltern für ihre Unterstützung. 

Wandertag

Am Mittwoch, den 23.09.2020, haben wir unseren ersten Wandertag in diesem Schuljahr absolviert. Für die kleineren Kinder war es eine echte Herausforderung, den Vormittagsmarsch zu schaffen. Dennoch sind alle wieder gut bei der Schule angekommen. Wir bedanken uns bei den zahlreichen Eltern, Omas und Freunden, die uns begleitet haben.

Unser Schulstart mit einer Hexe

Nicht nur die SchulanfängerInnen, sondern auch die älteren Kinder freuen sich zu Schulanfang jedes Mal auf die "Schulanfangsgeschichte". Dieses Jahr begleiteten wir eine Hexe auf ihrer Reise. "Für Hund und Katz ist auch noch Platz" hieß das Buch und zog die Kinder in seinen Bann. Um gleich zu Beginn soziale Ängste abzubauen, wurde das Stück sofort nachgespielt. Der Vorteil unserer stufenübergreifenden Klassen ist das Lernen voneinander. Besonders in der Großgruppe zeigt sich, dass sich die älteren Kinder bereits zu Beginn rührend um die kleineren kümmern und ihnen eine Stütze im Schulalltag sind.  Unten zeigen wir Bilder des aufgeführten Stückes. 

 

Wir wünschen den Kindern einen guten Schulstart und allen Partnern unserer Schule eine erfolgreiche Zusammenarbeit und ein  gesundes Schuljahr 2020/21.

Erholsame Ferien!

Wir wünschen allen Kindern und Eltern erholsame, spannende und sonnige Ferien und bedanken uns für die gute Zusammenarbeit!

Radfahrprüfung

Endlich ist es soweit! Nach den letzten Monaten, die dank der hervorragenden Zusammenarbeit aller gut überstanden wurden, ist der Schulalltag wieder eingekehrt. Dazu zählt auch die alljährliche Radfahrprüfung. Nach bestandener theoretischer Prüfung wurde am 04. Juni die praktische abgelegt. Kontrolliert wurde das Fahrkönnen der Kinder dabei von zwei Polizeibeamten. Wir dürfen allen Kindern der 4. Stufe zum "Führerschein" gratulieren.

Schneesicherheitstag am Lachtal

Da das Murtal nicht mehr die nötige Schneemenge bietet, machte die Schule einen Ausflug zum Lachtal, wo schon ein Team von Bergrettern wartete. An vier Stationen konnten die Kinder vieles über Sicherheit am Berg und die Tätigkeiten der Bergrettung lernen. Sie wiederholten die Pistenregeln, gruben nach möglichen Verletzten, suchten mit dem Lawinenpiepser versteckte Dinge, konnten mit der Sonde Gegenstände "ertasten" und wurden entweder selbst zu Verletzten oder transportierten andere mit dem Akia.

Wir bedanken uns bei Peter Marchl und seinem Team für die großartige Arbeit mit unseren Kindern! Es war ein aufregender und ereignisreicher Vormittag.

Kinderfasching

Der Elternverein veranstaltete auch dieses Jahr den Kinderfasching. Bilder und Schnappschüsse dazu sind hier zu finden.

Schulschirennen

Nach Übergabe der Schulnachricht begann am Freitag unser alljährliches Schulschirennen. Die ersten Helfer waren bereits um 08:00 Uhr auf der Piste um den Torlauf zu stecken. Viele Eltern waren nicht nur als Zuschauer sondern auch als Unterstützung für einen reibungslosen Ablauf des Rennens gekommen. 

31 Kinder nahmen dieses Mal am Rennen teil und absolvierten den Kurs mit Bravour. Dass alle Kinder schifahren ist auch deshalb möglich, weil wir jeden Mittwoch zwischen Weihnachten und Semester die Schipiste gratis nützen dürfen. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei unserem Bürgermeister, Christian Wolf, der diese sportliche Initiative unterstützt und fördert. Ein großes DANKE gilt aber auch unseren Eltern, die sich Woche für Woche bereit erklären, die Kinder auf die Piste zu begleiten und mit ihnen in den verschiedenen Gruppen zu fahren. Diese hervorragende Zusammenarbeit von Gemeinde, Schule und Eltern(verein) prägt unser Schulleben und zeigt sich besonders bei solchen Veranstaltungen. 

Wir wünschen allen erholsame Ferien und sonnige Schitage!

(Alle Bilder sind zu finden unter Galerie)

Pünktchen und Anton in der Grazer Oper

Am 13. 2. fuhren alle vier Klassen zum Musical "Pünktchen und Anton" nach Graz. Finanzielle Unterstützung gab es dabei von der Raiffeisenbank und unserem Elternverein. Die Einführung davor und das Musical selbst waren für die Kinder ein echtes Highlight.

(Bildquelle: Next liberty Graz)

Vorstellung der Erstkommunionkinder

Am 26.1. wurden die Kinder der zweiten Stufe im Rahmen des Gottesdienstes vorgestellt. Sie werden heuer die Erstkommunion feiern. Die Messe wurde von unserem Pfarrer, Herrn Robnik, geleitet und von den Kindern mitgestaltet. Ein großer Dank gilt unserer Religionslehrerin Andrea Lesser für die Vorbereitung und Durchführung.

MEINE - deine - unsere welt